Qi Gong
     
     
Der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit der Lebenskraft "Qi", lässt sich in der chinesischen Kultur viele tausend Jahre zurückverfolgen. Als einer der drei Säulen der traditionellen chinesischen Medizin findet QiGong auch bei uns zunehmend Beachtung, weil es dem Menschen in seiner Ganzheit und Verbundenheit mit seiner Umwelt begreift. Durch Atmung, Selbstmassagen, Wahrnehmungsübungen, Imaginationstechniken und sanfte fließende Körperbewegungen werden die Lebenskräfte aktiviert und harmoniesiert. Die bewusste Wahrnehmung der energetischen Zusammenhänge eröffnet die Möglichkeit, Aktionen auf körperliche aber auch geistiger Ebene neu zu organisieren. So geschieht die Einbindung der Prinzipien des QiGong in den Alltag nicht durch herrausragenden Übezeiten sondern das Handeln im Augenblick wird zu QiGong. Neben der medizinischen Ausrichtung wird auch in buddistisches daoistisches QiGong oder in seiner Anwendung in den Kampfkünsten unterschieden. Hier begegnet auch TaiChaiChuan. Da die Bewegungen der eigenen Befindlichkeit angepasst werden, kann QiGong unabhängig von Alter oder Gesundheit praktiziert werden. Im Beruf ist QiGong hervorragend zur Kurzregenation am Arbeitsplatz geeignet. Zudem fördert es die Nutzung des eigenen kreativen Potentials. Durch Schulungen in Betrieben lässt sich die Krankenstatistik verbessern und die Motivation der Mitarbeiter erhöhen. In der Schule wird die Konzentration und Lernfähigkeit verbessert. Die Übungen können aber auch nach einem langen Tag in einer entspannenden Atmosphäre ohne Leistungsanspruch praktiziert werden
     



Kursleiterin Ulla Bremer

Kontakt:
Ulla Bremer
Hauptstraße 43
35719 Angelburg – Gönnern

Tel.: 0 64 64/53 42

 

     

Ich unterrichte folgende Formen:

Neigong Baduanjin „Die Acht Brokate“ aus Shaolin

Dao Yin Yang Sheng Gong – “Die 4 Regulationsmethoden” (Geist, Atmung, Körper, Innen Nähren)
nach Prof. Zhang Guangde Sportuniversität Peking, VR China

„Das 49er Leitbahnen Bewegungs-Qigong nach Prof. G. Zhang

„Das Gesundheitsschützende Qigong“
nach Dr. Johann Bölts PTCH Universität Oldenburg

Nei Yang Gong „Das Innen Nährende Qigong“
nach Prof. Dr. Liu Yafei, Ärztin der Rehabilitationsklinik Beidaihe, VR China

- Wudang Qigong; 18 Figuren aus der daoistischen Tradition nach Huaxiang Su

- Des weiteren verschiedene Kurzformen wie die „5 Elemente Übung“, etc.

Auf Anfrage kann ich weitere Formen wie z.B. die Peking-Form aus dem Taijiquan nach Xiao Peng,
LiuHeBaFa, eine sehr alte Form, nach Huaxiang Su oder eine Taiji-Stockform anbieten.

     

Kurse 2008

Ab 7.5.´08, Mittwochs 10 bis 11.30h
„Wudang Qigong“; eine Übungsreihe aus dem daoistischen Qigong;
Leicht erlernbare, weiche Bewegungen.
6 Termine TN-Gebühr: 50.- €

Ab 26.5.´08, Montags 20 bis 21.30h
„Die 8 Brokatübungen“ und „Die 5 Elemente-Übung“;
Kraftvolle Bewegungen zur Stärkung der Vitalität.
5 Termine TN-Gebühr: 40.- €

Ab 1.9.´08, Montags 20 bis 21.30h
„Das Innen Nährende Qigong“
Wandle Muskeln und Sehnen, um den Qi-Fluß anzuregen, Teil 1-6;
Dieses Übungssystem besteht aus Selbstmassagen, bewegten Figuren und Ruheübungen.
12 Termine TN-Gebühr 80.- €

Ab 3.9.´08, Mittwochs 10 bis 11.30h
„Das 49er-Leitbahnen Bewegungs-Qigong“
Eine Übungsreihe mit einfachen Bewegungen zur Stärkung des Immunsystems.
12 Termine TN-Gebühr 80.- €

Wochenende 25./26.10.´08
„Das Innen Nährende Qigong“
Selbstmassagen, Ruheübungen und Teil 13-24 der Mittelstufe.
Zeiten: Sa 10 bis 13h und 15 bis 19h, So 10 bis 14h
TN-Gebühr: 95.-

     

Besonderheiten der einzelnen Formen

Nei Yang Gong - Das Innen Nährende Qigong
Die Übungen des Nei Yang Gong werden in zwei Kategorien eingeteilt: Übungen-in-Ruhe und Übungen-in-Bewegung. Hier wiederum gibt es drei Stufen; Grund-, Mittel- und Oberstufe.
Im Nei Yang Gong werden Körper, Atmung und Geist zugleich trainiert.; ergänzend dazu wird der Stoffwechsel reguliert. Dabei kommt es sowohl auf die Übungen der Standartkörperhaltungen als auch auf das Bewahren der Vorstellungskraft im Dantian, das Aussprechen eines Lautes in Gedanken und auf die Auf- und Abbewegungen der Zunge an. Gleichzeitig wird eine lange, gleichmäßige, feine, langsame, tiefe und anhaltende Bauchatmung betont. Die Übungen verfügen über Besonderheiten, durch die die Funktion des Großhirns beruhigt und die inneren Organe bewegt werden können.
„Die Pflege des Magen-Qi“ gilt als wichtiges Prinzip zur Behandlung von Krankheiten und zur Lebenspflege. Durch die physiologischen Wirkungen des Nei Yang Gong können die Funktionskreise Milz und Magen gestärkt und das Fundament des nachgeburtlichen Qi kultiviert und ergänzt werden. Die Wirbelsäule in ihrer Funktion als „Himmelssäule“ wird in alle Richtungen mobilisiert.
In der Grundstufe beinhalten die bewegten Formen in erster Linie Selbstmassagen und aktivierende, schwungvolle Bewegungen. Der bewegte Teil der Mittelstufe kann in 2x12 Übungen unterteilt werden, wobei der erste Teil Muskeln und Sehnen trainiert, um den Qi-Fluss anzuregen. Dieser Teil dient auch der Therapie und Wiederherstellung der Gesundheit. Im zweiten Teil geht es in erster Linie um die Gesunderhaltung und Stärkung von Personen, die im therapeutischen Bereich tätig sind.

Acht Brokate – Ba Duan Yin
Der Charakter der Übungen zeigt sich durch langsame gleichmäßig fließende Bewegungen. Die Meridiane werden gedehnt, die Blutzirkulation im Körper verbessert und die geistige Ausgeglichenheit gefördert. Die Folge von Anspannung und Entspannung, Bewegung und Ruhe regen optimal den Energiefluss an. Diese Formen sind eines der ältesten in China praktizierten Übungssysteme mit acht Teilen.

49er-Leitbahnen-Bewegungs-Qigong
Das Bewegungs-Qigong mit 49 Figuren ist eine Methode aus dem medizinisch orientierten Qigong, um die Abwehrkraft zu stärken und das Immunsystem zu stabilisieren. Die Methode wird in 4 Abschnitte unterteilt: Öffnung, Den Umlauf anregen, Qi führen und Sammlung. Durch sanfte Bewegungen werden die Leitbahnen durchlässig gemacht. Die Vorstellungskraft führt Qi durch den Körper.

Wudang Qigong
Da die Übungen leicht zu erlernen sind, ist schon nach kurzer Zeit die erste Wirkung spürbar. Die Praktizierenden kommen rasch in eine ruhige und gelassene Stimmung, es entsteht ein gleichmäßiger, im ganzen Körper sich ausbreitender Qi-Fluss.

     
Lebenslauf
     
Zu meiner Person:
Name:
Wohnort:


Tel.
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:
Familienstand:

Ulla Bremer, geb. Kattner
Hauptstraße 43
35719 Angelburg – Gönnern

0 64 64/53 42
17.04.1960
(West-) Berlin
deutsch
verheiratet
2 erwachsene Kinder


Ausbildung:
Berufsausbildung:


Weitere Ausbildung:


Werdegang im Sport- und Gesundheitsbereich:

 





Weiterbildungen:

 







Besondere Kenntnisse,
Hobbys, Ehrenämter:



1979-1982 bei Gerhardt Liebenthron in Bremen
zur Keramikerin

2001-2003 an der Carl-von-Ossietzky-
Universität Oldenburg
zur Qigong – Lehrerin

1997 Beginn einer Ausbildung in Jiu-Jitsu
für körperliche und geistige Fitness

1999 Beginn der Beschäftigung mit Qigong

Seit 2000 Lehrtätigkeit in Jiu-Jitsu

Seit 2001 Lehrtätigkeit in Qigong


Seit 2000 Qigong- und Taiji- Fortbildungsseminare
(siehe Anlage)

2000 und 2005 Studienreisen mit Ausbildung in China

2005 Übungsleiterin im Bereich Breitensport Erwachsene/ Ältere

Seit November 2006 bis Dezember 2009 Ausbildung zur Qigong-Therapeutin in Berlin

Im örtlichen Budo-Club Samurai Gönnern´97 e.V.
habe ich den Posten der 2.Vorsitzenden inne.
Die individuelle Betreuung und Beratung
von Menschen in schwierigen Lebenssituationen
liegt mir besonders.
- Tätigkeit in der Erwachsenenbildung seit 1986
- Erfahrung mit meditativen Kreistänzen des Vereins
„Tänze des universellen Friedens“ e.V.